Sonnige Zeiten

Bereiten sie sich vor

Mit intelligenter Pflege können Sie bereits einige Tage vor dem Sonnen die körpereigenen Schutzfunktionen der Haut ankurbeln.

Die Menge machts 

Sparen Sie nicht an der Sonnencreme, sondern tragen Sie eine ausreichende Menge auf. Ungefähr 30ml für den Körper, etwa 1 Teelöffel für das Gesicht sollten es schon sein, denn eine zu dünne Schicht reduziert  die Schutzwirkung ganz erheblich.

Den richtigen Lichtschutzfaktor wählen

Abhängig vom jeweiligen Hauttyp und der Sonnenintensität gilt:

Schutzfaktor x Eigenschutzzeit ( 5 bis 30 min )= maximale Besonnungsdauer.

Im Schatten bräunt sich's leichter

Auch wenn Sie es kaum glauben im Schatten baut sich die Melaninschicht gleichmäßiger und effektiver auf für gleichmäßigere und gesündere Bräune.

Damit Ihr Lichtschutz nicht baden geht,

Ihr Aufenthalt in der Sonne wird zum Genuss ohne Reue, wenn Sie ein paar Tipps beherzigen.

Verwenden Sie am besten wasserfeste Schutzprodukte. Trotzdem regelmäßig nachcremen, denn auch Schweiß und Sand am Strand minimieren die Schutzwirkung.

Nach der Pflicht die Kür

Während des Sonnens schützen Sie ihre Haut mit Sonnenpflege und hinterher ?

Helfen Spezialprodukte, die den hauteigenen Reparaturmechanismus in Fahrt bringen und die Feuchtigkeitsdepots der Haut auffüllen.

Besondere Vorsicht

ist in den Sommermonaten, um die Mittagszeit, in Äquatornähe, in Höhenlagen sowie im oder in der Nähe von Wasser geboten,da hier die UVB-Strahlung besonders intensiv ist